Wie wählt man den richtigen E-Roller. Mit oder ohne Sitz?

Insbesondere den E-Scootern könnte der jüngste persönliche Transportwahn zugeschrieben werden. Mit dem Aufkommen von Hoverboards, Segways und elektrisch angetriebenen Einrädern hat der Elektroroller noch mehr Aufmerksamkeit erregt. Sie sind jetzt eine der Top-Optionen für diejenigen, die sich für eine umweltfreundliche, praktische Transportlösung entscheiden.

Mehr als nur ein Spielzeug

Früher waren Roller hauptsächlich für Kinder gedacht, aber das ist jetzt nicht mehr der Fall. Neuere elektrisch angetriebene Optionen sind viel mehr als nur Spielzeug, mit dem Kinder ihren Spaß haben. Sie haben sich zu einer Form des Transports für Erwachsene und Kinder entwickelt. Dafür können wir uns bei den neuesten Computer-, Batterie- und Motorentwicklungen bedanken. Das Gleiche gilt für andere selbstausgleichende Fahrzeuge, die derzeit auf dem Markt sind. Wenn Sie bereit sind, einen neuen coolen, persönlichen Flitzer in Ihr Leben aufzunehmen, sind hier einige Dinge, die Sie beachten sollten:

Die Gewichtsbeschränkung

Eine Sache, die du wissen solltest, ist die Tatsache, dass viele von ihnen mit relativ niedrigen Gewichtsbeschränkungen geliefert werden. Denken Sie daran, dass viele Marken in erster Linie für Kinder entwickelt wurden und diese tendenziell eine geringe maximale Belastung aufweisen – normalerweise weniger als 70 Kilo. Dies ist eines der wichtigsten Dinge, auf die Sie achten müssen, wenn Sie herausfinden möchten, welche Elektrorollermodelle für Sie am besten geeignet sind. Es hat keinen Sinn, ein persönliches Transportgerät zu kaufen, das nicht einmal Ihr Gewicht tragen kann. Lassen Sie uns ein paar andere Dinge untersuchen, auf die Sie beim Kauf eines Rollers achten sollten.

Die Batterie

Ältere Elektro-Scooter-Modelle werden in der Regel mit Blei-Säure-Batterien geliefert, die denen in Ihrem Auto ähneln. In der Regel beträgt die Betriebszeit dann etwa 40 Minuten. Angesichts der Tatsache, dass Blei-Säure-Batterien heutzutage Standard sind, können die Hersteller von E-Scootern ihre Preise niedrig halten, da diese Batterietypen kostengünstig sind.

Das bedeutet nicht, dass Sie nach Geräten suchen sollten, die mit Blei-Säure-Batterien betrieben werden, wenn Sie einen Roller kaufen. Die Realität ist: Lithiumbatterien sind Blei-Säure in vielerlei Hinsicht weit überlegen. Sie benötigen weniger Zeit zum Aufladen, sind sicherer, leichter und speichern Energie besser.

Roller mit Sitz

Um mehr Komfort und Spaß zu bieten, haben die Rollerhersteller einen Elektroroller mit Sitz eingeführt. Reisen zur Arbeit über längere Strecken können bequemer sein, wenn Sie sich hinsetzen können oder wenn Sie von der Arbeit oder der Schule nach Hause fahren und sich müde fühlen.

Was den Sitz selbst anbelangt, sind die wichtigsten Aspekte, wie bequem er ist, ob er an Ihre Körpergröße oder die Körpergröße Ihres Kindes angepasst werden kann, und ob er abnehmbar ist. Auch wenn Sie einen Elektroroller mit Sitz bestellen, sollten Sie sich auf eine eventuelle Montage vorbereiten.

Escooter mit Sitz sind in der Regel etwas teurer, dafür Punkten sie mit Style. Was man zum Beispiel anhand eines Vässla E Roller gut erkennt. Denn der sieht der klassischen Vespa verblüffend ähnlich.