FOTORUN KEMPTEN
Home
Aktuelles
Schirmherrschaft
Die Idee / Regeln
Das war 2016
1.- 10. Platz
Top 12-Themenbilder
Jury 2016
Sponsoren 2016
Das war 2014
Das war 2012
Das war 2011
Presse - Netzwerke
Gästebuch
Impressum / Kontakt

Unsere Jury 2016:

 

Dominik Berchtold, Fotograf

 

Die Leidenschaft zur Fotografie hat der gebürtige Walser erst 2010 entdeckt. „Da hab ich dann aber richtig Blut geleckt und mich mit fast nichts anderem beschäftigt.“, so Dominik Berchtold.
2012 hat er seine Ausbildung im Fotografenhandwerk bei der Allgäuer Zeitung in Kempten begonnen und im Februar 2015 seine Gesellenprüfung erfolgreich bestanden. Mit seinem freien Gesellenstück "Helden der Nacht" hat er beim hoch angesehenen Wettbewerb "Pressefoto Bayern 2015" in der Kategorie Nachwuchs gewonnen.
Seit Juni 2015 ist Dominik Berchtold nun als freiberuflicher Fotograf unterwegs und arbeitet unter anderem für die Allgäuer Zeitung und den AVA-Verlag ("die Allgäuerin").
Während der Ausbildungszeit und der Arbeit bei der Lokalredaktion in Kempten, war Dominik Berchtold viel in Kempten unterwegs und konnte Kempten dadurch fotografisch kennenlernen.


 

Renate Deniffel,

Kreisrätin, Bezirksrätin, Jugendbeauftragte des Bezirk Schwaben

 

Renate Deniffel ist seit 2008 Kreis- und Bezirksrätin sowie Jugendbeauftragte des Bezirk Schwaben. Immer das Wohl der Menschen im Blick, lässt Renate Deniffel sich in ihrer politischen Arbeit als Bezirksrätin auf Themenstellungen in den Bereichen “Soziales” und “Kultur” ein.
„Ich freue mich darauf, Kempten neu zu entdecken und stelle mich gerne der spannenden Aufgabe in der Jury des 4. Fotoruns mitzuwirken. Mit künstlerischer Freiheit lassen sich die unterschiedlichsten Menschen auf die gestellten Aufgaben ein. Dabei kommt es in erster Linie auf ihre Perspektive und Kreativität an.“, so Renate Deniffel.
Erfahrung als Jurorin bringt Renate Deniffel bereits mit, beim Kunstpreis des Bezirk Schwabens, beim Jufinale – schwäbischer Kinder-und Jugendfilmpreis sowie beim Bischof-Simpert-Preis für innovative Projekte der katholischen Jugendarbeit hat sie bereits mitgewirkt.


 

Lothar Köster, Stadtrat, Behindertenbeauftragter des Stadtrats, Mitglied des Behindertenbeirats der Stadt Kempten, SPD-Fraktion

 

„Ich freue mich auf interessante Kempten-Fotos im Rahmen des 4. Fotorun 2016.“ Mit seinen Jury-Erfahrungen bei den Kurzfilmtagen in Oberhausen und den Internationalen Filmfestspielen in Berlin hat Lothar Köster einen ganz besonderen Bezug zum Thema. Als Kemptener Behindertenbeauftragter, setzt er sich seit vielen Jahren für inklusive Projekte ein. „Der Fotorun ist gelebte Inklusion. Inklusion macht jeden Menschen zu einem gleichberechtigten Teil der Gesellschaft.“ Machen Sie mit und helfen Sie, die Barrieren in den Köpfen abzubauen und Haltung zum Positiven zu verändern, indem Sie Inklusion, Menschenrechte und Behinderung in Ihrem Umfeld häufiger mal zum Thema machen. Integration war gestern - heute ist Inklusion! Und Inklusion ist bunt! Machen Sie mit!"

 

 

Michael Monschau, Fotograf

 

Für Michael Monschau ist die Fotografie nicht nur ein banales Handwerk, sondern anspruchsvolle Kunst. Kein Wunder, wurde ihm diese Leidenschaft doch in die Wiege gelegt. Inspiriert vom Wirken seines Vaters arbeitet er seit 2005 als selbstständiger Fotograf im Oberallgäu und Kleinwalsertal.
Die Werbung ist sein Zuhause, besonders die hochwertige Darstellung von Interieur im Tourismus-, Hotel- und Vermietungsbereich hat es ihm angetan. Zu seinen Kunden zählen unter anderem Tourismus Oberstdorf, Therme Oberstdorf, Casino Kleinwalsertal sowie zahlreiche hochklassige Hotels.
Neben der Fotografie ist der gebürtige Oberstdorfer gerne unter Leuten, ob im Winter auf der Piste oder im Sommer am See, auch gerne mal bei einem Kaffee.


 

Michaela Rathmacher, Vorsitzende im Behindertenbeirat

  

Michaela Rathmacher, Vorsitzende des Behindertenbeirates in Kempten begleitet den Fotorun seit es die Veranstaltung gibt.
„Ich bin fasziniert von den Fotos, die beim Fotorun eingereicht werden, ganz tolle Fotos.“ Sie hat einen engen Bezug zum Fotografieren, hat sie doch als gelernte Drogistin noch ‚richtig‘ entwickeln gelernt. Mit ihrer Abschlussarbeit, einem Fotoalbum, hat sie auch ein Auge für Motive und Gestaltung bewiesen.
„Als Jurymitglied bekomme ich gar nicht mit, wer die Fotos gemacht hat, ich weiß nur, dass auch Menschen mit Handicap regelmäßig beim Fotorun dabei sind und auch schon einen Preis gewonnen haben“.

info(at)fotorun-kempten.de